zurück zur Hauptseite

New South Wales
Queensland
Northern Territory
Western Australia
South Australia
Victoria
Tasmania

New South Wales

Queensland

Northern Territory

Western Australia

South Australia

Victoria

Tasmania

  

- zurück -

  

 

Touren & Rundreisen in Australien

- Details zur Tour -

 

3 Day Goanna Dreaming 4WD Safari

 

Tourstart: Alice Springs / Northern Territory
Tourende: Alice Springs
Tourdauer: 3 Tage / 2 Nächte
Teilnehmer: alle Altersgruppen
Teilnehmerzahl: 10-20

 

Beschreibung der Tour:

Die beliebteste Tour bei den Reisebine-Usern, die Abenteuertour im Geländewagen – in kleinen Gruppen zum Uluru (Ayers Rock), Kata Tjuta (Olgas) und Watarrka (Kings Canyon).
Die Mission des Veranstalters ist, ihren Kunden die Gelegenheit zu bieten, das Outback des „Roten Zentrums” wirklich zu erleben. Mehrere Faktoren tragen dazu bei, dass sie sich als Teil der Wüste fühlen, ein Ort unendlicher Weite, wo die Zeit stillzustehen scheint.

Hinweis zum Gepäck:
Bei der Abfahrt ab Alice Springs sind nur 10 kg Gepäck + 1 Tagesrucksack erlaubt. Überschüssiges Gepäck kann im Hotel/Hostel gelassen werden. Dort gibt es meist Gepäckaufbewahrungsräume.
Teilnehmer ab dem Ayers Rock Airport haben eine Gepäckhöchstgrenze von 23 kg + 1 Tagesrucksack. Hartschalenkoffer oder Koffer aus Plastik sind nicht erlaubt.
Wer am Ayers Rock Airport abgeholt wird, MUSS sein Gepäck bereits aufgeteilt haben: 10 kg für die Tour + übriges Gepäck, dass während der Tour nicht zugänglich ist.

Hinweis zu den Zelten:
Die meisten Zelte sind für zwei Personen, es gibt jedoch vereinzelt auch Zelte für drei Personen, wenn Familien mit Kindern unter 18 Jahren gemeinsam verreisen. Diese Dreimannzelte können jedoch nicht reserviert werden sondern werden vor Ort vergeben. Sollte kein Dreimannzelt für eine Familie mit ungerader Zahl an Mitgliedern vorhanden sein, muss einer der Erwachsenen das Zelt mit einem Mitreisenden desselben Geschlechts teilen.
Alleinreisende in der höheren Kategorie erhalten ein Zelt zur Einzelnutzung. Da die Touren nicht immer voll ausgelastet sind, kommt es vor, dass Gäste ein Einzelzelt ohne Aufpreis erhalten. In diesem Fall erhalten Alleinreisende, die einen Aufpreis für ihr Einzelzelt gezahlt haben, keine Rückerstattung. Es gibt auch keine Rückerstattung, wenn Alleinreisende sich vor Ort entscheiden im Swag zu übernachten.

Hinweis zum Alter:
Der Tourveranstalter bittet Teilnehmer ab 60 Jahren, folgendes Formular VOR der Buchung auszufüllen (hier Formular in Englisch mit dt. Übersetzung). Teilnehmer ab 70 Jahren müssen zusätzlich eine ärztliche Bescheinigung ihres Gesundheitszustandes vorlegen (hier Formular in Englisch). Die ausgefüllten Formulare verschickt man nach Rechnungserhalt.

 

Teilnehmer-Bewertungen:  (2)   (3)   (4)   


Tour wurde vom Reisebine-Team getestet

Über unser
Partner-Reisebüro anfragen

   

   TOUR-DETAILS

   PREISE PRO PERSON

Tour-Preis:

ab 518 EUR  (pro Person)

alles inklusive:

ja

Preise gültig bis:

31.03.2019

Optionen & Upgrades

bis 03/19

04/19 bis 03/20

Zelt:

518 EUR

537 EUR

Kinder:

518 EUR

529 EUR

Option 1:

642 EUR

661 EUR


Details zu den Optionen:

Die Unterbringung erfolgt in fest installierten 2-Mann-Zelten mit Bettwäsche, Kissen, Decke und Handtuch

Option 1 = Zelt zur Einzelnutzung

Preise für Familien auf Anfrage.
Kinderpreis von 5 - 15 Jahren. Diese Tour ist für Kinder unter 5 Jahren nicht geeignet.

 
Im Tour-Preis enthalten

Erfahrener Tourguide, Campingübernachtung, Frühstück, Lunch / Snacks, Dinner, Camping-Equipment und -Gebühren, Schlafsack

 
Extra- & Zusatzkosten

Verpflegung:

0

Schlafsack:

--

Eintritte:

25 A$ p.P. Nationalparkgebühren, ab April 2019 sind Nationalparkgebühren inklusive

Unterkunft:

0

Tauchen:

--

weitere Kosten:

Über unser
Partner-Reisebüro anfragen

Start der Tour in: 

Alice Springs

Ende der Tour in: 

Alice Springs

Inhalt der Tour: 

Campingtour im Geländewagen in mittelgroßen Gruppen abseits der üblichen Route zum Uluru, Kata Tjuta und Kings Canyon

Abholung Unterkunft: 

ja

Fahrzeug: 

kleiner Bus / Van

Übernachtung: 

festinstalliertes Camp des Veranstalters

Mitbringen: 

Sonnenschutz, Wasser (1 Flasche reicht, kann aufgefüllt werden), Schlafsack, feste Schuhe, Taschenlampe, Insektenschutz

Rollstuhlgeeignet: 

nein

Fitness: 

gute Fitness

   TERMINE

Starttermine:

ganzjährig täglich (außer am 01.01.)

Abfahrt & Ankunft:

Abfahrt um 5:50 Uhr
Abholung vom Ayers Rock Airport 12:55 Uhr oder 13:55 Uhr (je nach Saison)
Abholung am Outback Pioneer ca. 13 Uhr
Rückkehr nach Alice Springs ca. 17:30 Uhr

offener Termin möglich:

Bei dieser Tour kann der Start-Termin offen bleiben

   INFOS

Reiseverlauf 2018/2019:

Infoblatt (PDF)

Reportage / Infos:

bei Reisebine

Anmerkung:

Diese Tour kann auch am Uluru/Yulara begonnen werden
Gepäckgrenze: 10 kg (kleine Tasche) ab Alice Springs; 23 kg ab Ayers Rock Airport

Daten aktualisiert:

08.10.2018

 

Hast du noch Fragen?
Du erreichst die Reisebine-Redaktion
von Mo - Fr. von 10:00 - 18:00 Uhr unter: 030 - 889 177 10

 

Teilnehmer-Bewertungen

 

Bewertung der Tour von: Sonja aus Konstanz

Sonja ist 20-30 Jahre / weiblich Sonja vergibt Sterne
für diese Tour
Persönliche Bewertung:
Ich kann nur jedem empfehlen, keine der "großen" Touren zu nehmen, sondern eine Tour mit geringer Teilnehmeranzahl!
Auch wenn diese Tour nicht die billigste ist, es lohnt sich!!! Diese Tour war die beste meines Australienurlaubs und sogar die beste meines Lebens!
Es ist alles perfekt durchgeplant, machte total Spaß, wir wurden nie gehetzt (wegen Fotos oder so), was ich bei größeren Gruppen schon eher mal mitbekommen habe! Wir haben uns auch alle schnell kennengelernt und hatten alle Spaß. Fotostopps zum Beispiel waren auch jederzeit möglich am Straßenrand, wenn man den Wunsch geäußert hat. Es war einfach alles sehr individuell.
Unser Tourguide war der absolute Knaller, wir haben Informationen ohne Ende bekommen, er war total nett, kompetent und lustig. Über jedes Tier, jede Pflanze, Sterne am Himmel usw. wusste er etwas zu sagen.
Übernachten im Swag war sowieso total cool, und die Camps mit Buschklo und -dusche waren klasse! Auch haben wir uns (nach Abstimmung) meist abseits des Massentourismus bewegt, was mir auch sehr gut gefallen hat. Es war einfach rundum perfekt!!!


Bewertung der Tour von: Britta aus Köln

Britta ist über 30 Jahre / weiblich Britta vergibt Sterne
für diese Tour
Persönliche Bewertung:
Kann mich den anderen nur anschliessen. Geil, geil, geil!! Bin so froh ein bisschen mehr gezahlt zu haben, aber das ist es auf jeden Fall wert!!!!!! Kann diese Tour jedem absolut empfehlen!!!
Waren nur 10 Leute und somit war das Ganze viel, viel persönlicher und interessanter. Unser Tourguide hatte richtig Ahnung von der Aboriginal-Kultur, der Geschichte, den Pflanzen etc.
Die erste Nacht wird auf einer Art Campingplatz übernachtet, die zweite Nacht weit entfernt von allen anderen - irgendwo im Nirgendwo, inkl. dem coolsten Klo und der schönsten Dusche der Welt!!
Und als krönender Abschluss nach den drei Tagen: ein gemeinsames Bier (oder zwei oder drei..) am letzten Abend!!


Bewertung der Tour von: Nicole aus Berlin

Nicole ist 20-30 Jahre / weiblich Nicole vergibt Sterne
für diese Tour
Persönliche Bewertung:
Die Tour an sich fand ich sehr gut. Uluru und Kata Tjuta waren einfach fantastisch. Leider war ich etwas von unserem Tourguide enttäuscht. Man hatte manchmal das Gefühl, dass er jetzt lieber irgendwo am Pool sitzen würde, anstatt schon wieder irgendwelche Touris durch die Gegend zu fahren. Er hat auch mehrfach darauf hingewiesen, dass er letzte Woche erst diese Tour gemacht hat und uns dieses oder jenes nicht zeigen muss, wenn wir keine Lust hätten. Er hat uns zwar viele interessante Geschichten und eine Menge gewusst, aber mit Herzblut war er nicht bei der Sache.
Das Essen war ganz gut, aber manchmal hätte es doch etwas mehr sein können. Jeder ist zwar satt geworden, aber nach einer 3-stündigen Wandertour hat man halt einen riesigen Hunger. Dafür fand ich die Camps um so besser. Da wusste man, dass man mitten im Outback ist. Mit Lagerfeuer unterm Sternenhimmel schlafen - einfach nur toll! Alles in allem eine schöne Tour, aber etwas teuer.


Bewertung der Tour von: Florian

Florian ist 20-30 Jahre / maennlich Florian vergibt Sterne
für diese Tour
Persönliche Bewertung:
Die Tour an sich ist echt in Ordnung, aber der Preis ist eine Frechheit (bis auf`s Essen, das in Ordnung, aber nicht überragend ist). Die identische Tour wird von anderen Anbietern angeboten und das für die Hälfte des Preises!!! 3 Freunde von mir sind am gleichen Tag wie ich gestartet, allerdings mit anderen Anbietern (beide für knapp über 300$) und die Jungs waren an jedem Aussichtspunkt zur selben Zeit wie wir und auch beim Essen immer am gleichen Ort. Ähnliches gilt für die The Rock Tour, die machen die identische Tour in umgekehrter Reihenfolge. Dass es sich bei dem Ganzen um einen 4WD handelt bringt keinen Vorteil, weil sich alle Strecken problemlos mit einem 2WD fahren lassen und ein Bus wäre deutlich komfortabler gewesen.
Der Tourguide der anderen beiden Touren war wohl auch deutlich besser als unserer, da es bei unserem so rüber kam, als würde er uns die Informationen nur geben, weil es so vom Anbieter vorgeschrieben ist und nicht, weil es ihm SpaS macht.
Ingesammt ´ne schöne Tour (Kings Canyon und Uluru sind top).


Bewertung der Tour von: Christian

Christian ist 20-30 Jahre / maennlich Christian vergibt Sterne
für diese Tour
Persönliche Bewertung:
Es ist eine super Tour und ich kann sie nur jedem empfehlen, der eine richtige Tour machen will und nicht im Tiertransport enden will. Die Tour wird mit einem Jeep gemacht und es passen 9 Leute plus Fahrer in den Jeep.
Die Tour beginnt in Alice Springs. Ich bin aber erst am Ayers Rock zugestiegen, da vorher noch nichts wichtiges auf dem Programm steht. Gecampt wird an speziellen Plätzen des Veranstalters, die immer ein wenig abgelegen sind und man so mehr oder weniger in freier Natur ist. Es gibt jedoch immer sanitäre Einrichtungen (das tollste Klo der Welt). Das Campen ist klasse, man schläft jede Nacht in seinem Swag unter Sternenhimmel, es gibt nichts schöneres.
Die Tour ist gut organisiert und man bekommt alles zu sehen. Oft auch nicht so überfüllte Plätze. Es stehen täglich kleine Wanderungen an und der Guide erklärt einem viel über die Natur und Kultur. Es ist eine tolle Tour, wenn man bereit ist mitzuhelfen und auf Komfort verzichten kann. Ein einmaliges Erlebnis. Voll und ganz zu empfehlen.


Bewertung der Tour von: Daniel aus Georgsmarienhütte

Daniel ist 20-30 Jahre / maennlich Daniel vergibt Sterne
für diese Tour
Persönliche Bewertung:
Die beste Tour die es gibt. Maximal 9 Leute + 1 Guide (keine 20 Leute Massenabfertigung wie bei anderen). Fortbewegungsmittel ist ein Toyota 4WD + Anhänger fürs Gepäck.
Pick-up war morgens an der Unterkunft. Wir haben bei Alice Secret Travlers Inn übernachtet. Bucht man von dort die Tour, bekommt man eine Übernachtung geschenkt!
Der Tourguide Andy hatte wirklich massig Ahnung von der Aboriginal-Kultur und hat eine Menge Wissen vermittelt. Die Unterkunft war ein Camp in der Nähe vom Uluru und einmal in der Nähe der Kings Creek Station. Geschlafen wird jeweils draussen unter Sternenhimmel.
Das Camp für die 2 Nacht ist das Beste.... Kamele am Camp inklusive. Die Dusche und das WC dort unterm Sternenhimmel ist cool!Sonnenuntergang bzw. -aufgang wird nicht an den typischen Touriplätzen gemacht, sondern woanders, wo man genauso viel sieht und nicht mit 600 Leuten da rumsteht.
Fit sollte man sein. Wir haben jeden Tag 8 km zurückgelegt, wobei der Teil am Kings Canyon der schwerste ist, weil es nur über Felsen geht! Würde die Tour sofort wieder machen.
P.S. Der Rückweg über 100 km "unseald" Dirt-Road mit 120 Sachen war Rally-Spass pur... allein das macht schon kein anderer Veranstalter. Mein Tipp: machen.


Bewertung der Tour von: Sandra aus Stuttgart

Sandra ist 20-30 Jahre / weiblich Sandra vergibt Sterne
für diese Tour
Persönliche Bewertung:
Die Guides sind wirklich super. Haben wegen der Geburt eines Tourguide-Babies einen Wechsel gehabt. Auch ist super, dass man weg von der breiten Masse ist. Die zweite Nacht ist man weg von anderen Menschen. Essen ist lecker, reichlich und frisch. Auch ist super, dass man bei der Tour richtig durchs Outback fährt und nicht nur auf der Hauptstrasse bleibt.
Schade war, dass in meiner Gruppe ausser mir alle älter waren und zudem Englisch als Muttersprache hatten. Dadurch war es für mich eher schwierig. Auch fand der Besuch in einer Aboriginal Community nicht statt.
Wollt ihr weg von der Masse und bei der Planung mitentscheiden, nehmt diese Tour. Wollt ihr andere Backpacker kennenlernen, nehmt einen anderen Anbieter.


Bewertung der Tour von: Guido aus Osnabrück

Guido ist über 30 Jahre / maennlich Guido vergibt Sterne
für diese Tour
Persönliche Bewertung:
Würde die Tour nicht noch mal machen. Wir hatten einen ziemlich kauzigen Tourguide, der nicht in der Lage war, klare Angaben zum Zeitablauf zu machen und mir zu unorganisiert war. Einige Tourteilnehmer hat er mit seiner unkommunikativen Art regelrecht auf die Palme getrieben.
Essen, Unterkunft und Bus waren gut. Positiv war auch, dass man sich tatsächlich abseits der Tourimassen bewegte.


Bewertung der Tour von: Tanja aus der Schweiz

Tanja ist unter 20 Jahre / weiblich Tanja vergibt Sterne
für diese Tour
Persönliche Bewertung:
Die Tour ansich war wirklich gut und interessant. Das Problem war, dass unser Tour Guide sehr, sehr schnell Englisch sprach und ausserdem einen komischen Akzent hatte. Ich konnte fast nichts verstehen. Das war ziemlich schade und es hat mich eingeschüchtert, weil die anderen alle fast perfekt englisch sprachen.
Aber die 2 Nächte in den Swags unter dem Sternenhimmel bei Lagerfeuer usw. waren natürlich unschlagbar!!


 

 
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Benutzung einer Webseite OHNE Cookies zu.
- Bitte schaue in unsere Datenschutzbestimmungen -
 

Impressum - Kontakt - AGB - Datenschutz - Copyright © 2018 Reisebine