Eine Australienreise planenReisebine StopoverReisebine Australien

     Hostel-Datenbank Australien

zur Touren-Datenbank  

- zurück -

New South Wales
Queensland
Northern Territory
Western Australia
South Australia
Victoria
Tasmania

New South Wales

Queensland

Northern Territory

Western Australia

South Australia

Victoria

Tasmania

  

Backpacker Hostel in Australien

Infos & User-Bewertungen

 
- zurück zur Hostel-Übersicht Nyah-Swan Hill -
   

clearpixel

clearpixel

clearpixel

clearpixel

The Depot @ Nyah

Nyah-Swan Hill  /  Mallee   - Victoria -

Hostel bewerten

User-Bewertungen:  (4)   (2)   

Eine Onlinebuchung steht für diese Unterkunft nicht zur Verfügung.

clearpixel

  UNTERKUNFTSART:

Working-Hostel

Organisation / Verband:

unabhängig

Lage des Hostels:

Land / Outback

Einkaufen:

in der Nähe

Strand:

kein Strand

Bahnhof:

in der Nähe

Busstation:

in der Nähe

Lageplan:

GoogleMap

clearpixel
clearpixel

   AUSSTATTUNG:

Mädchenschlafsäle:

vorhanden

WLan-Hotspot:

ja, kostenlos

Gästeküche:

ja

Waschmaschinen:

ja

Internet-Terminals:

nein

Terrasse / Garten:

ja

Aufenthaltsraum:

ja

Cafè / Snackbar:

ja

clearpixel
clearpixel
clearpixel

   SERVICE:

Frühstück:

nein

Snacks / Lunch / Dinner:

nein

Shuttle-Service:

ja - kostenlos

organisierte Ausflüge:

Parkplätze:

clearpixel
clearpixel

   KONTAKTDATEN:

Adresse:

2921 Murray Valley Highway
Nyah VIC 3594

clearpixel

   INFOS:

Anmerkung:

Das Hostel wurde vermutlich geschlossen!

clearpixel

aktualisiert:

28.11.2014

Daten vom Hostel verifiziert:

. / .

clearpixel

   PREISE:

clearpixel

Schlafsäle OHNE Bad

bis 5 Betten:

6-7 Betten:

8 und mehr:

clearpixel
clearpixel
clearpixel

Schlafsäle MIT Bad

bis 5 Betten:

6-7 Betten:

8 und mehr:

clearpixel

Private Rooms OHNE Bad

Einzelzimmer:

Twin/Doppelzimmer:

Dreibettzimmer:

clearpixel

Private Rooms MIT Bad

Einzelzimmer:

Twin/Doppelzimmer:

 Dreibettzimmer:

clearpixel

weitere Angebote:

clearpixel

Rabatte:

mit YHA-Card

mit VIP-Card

mit Nomads-Card

clearpixel

 

  

Gäste-Bewertungen

 

Bewertung des Hostels von: Julius aus Gengenbach

Letzter Besuch: Januar 2010
Aufenthalt: 1 Monat/e
Julius ist 20-30 Jahre / männlich
Julius vergibt Stern
an dieses Hostel
Persönliche Bewertung:
Verschwendet hier nicht eure kostbare Zeit in Australien!
Der Hostelbesitzer verspricht Jobs hält dieses Versprechen aber so gut wie nie. Und er versucht einem an allen Ecken und Enden das Geld aus der Tasche zu ziehen(Gas,Strom, Shuttlebus, Jobvermittlung, Bettzeug).
Die Anlage ist in einem super Zustand, aber was will man mit einem tollen Fernsehraum, wenn man kein Geld verdienen kann!?
Ich weiß nicht, warum andere 4 Sterne vergeben sowohl ich persönlich weiß, dass sie 7 Wochen auf Arbeit warten mussten und immer wieder vertröstet wurden...
Es gibt weitaus bessere Alternativen in der Umgebung!



Bewertung des Hostels von: Lucie aus Sigmaringen

Letzter Besuch: Dezember 2010
Aufenthalt: 3 Monat/e
Lucie ist 20-30 Jahre / weiblich
Lucie vergibt Sterne
an dieses Hostel
Persönliche Bewertung:
Ich war fest entschlossen drei Wochen im Depot zu bleiben als ich ankam. Doch dieses Hostel hat einen unbeschreiblichen Charme, der daraus drei Monate machte.
Es wird viel Wert auf Sauberkeit und eine familiäre Atmosphäre gelegt. Der Besitzer ist Geschäftsmann und so macht er anfangs einen etwas unnahbaren Eindruck. Mir fiel es sehr schwer ihm das übel zu nehmen, denn hinter der Fassade steckt ein ganz lieber Italiener mit Biss.
Paulina kann man kaum beschreiben; immer ein offenes Ohr für alles und gerne nimmt sie einen auch mal in den Arm. Wie eine Hostelmutti für alle stellt sie ab und zu mal ein paar Donuts oder Scones auf den Tisch, legt Wunschmusik für den Außenbereich auf und zündet abends die Kerzen an.
Mit den Fahrrädern kann kostenlos Nyah erkundet werden und die Kuschel-Hunde freuen sich immer über einen Walk. Der umliegende Wald plus Fluss ist auf jeden Fall sehenswert, genauso wie der tolle Sonnenuntergang mitten auf dem Feld.
Einkaufen ist auch kein Problem, einmal in der Woche steht nach Absprache ein kostenfreier Lift in die nächste Stadt (ca. 30 km) mit Coles etc. zur Verfügung. Zur Not gibt’s einen kleinen IGA in Nyah-West.
Jeden Abend gibt’s 30 bis 60 Min freies Internet, Laptops müssen halt ausgetauscht werden.

Arbeit hatte ich natürlich auch. Je nach Session können das Tages- oder Monatsjobs sein. Wer keinen Tag ohne Arbeit aushält darf für Accomodation, Garten- und Haushaltsarbeiten erledigen.
Ansonsten laden die urgemütlichen Sofas und der große Flatscreen ein, sich über die DVD und Videosammlung her zu machen; es gibt ein paar Gesellschaftsspiele und jede Menge Bücher und Zeitschriften.

Für mich wurde das Depot ein zu Hause weit weg von zu Hause und die Zeit dort war einfach nur schön, und nebenbei bemerkt gibt es jede Menge Pfannen und Töpfe.



Bewertung des Hostels von: Christian

Letzter Besuch: Januar 2010
Aufenthalt: 5 Woche/n
Christian ist 20-30 Jahre / männlich
Christian vergibt Stern
an dieses Hostel
Persönliche Bewertung:
Obwohl das Hostel etwas abseits von Nyah liegt, ist die Einrichtung dort wirklich gut. Man kann sich also darüber nicht beklagen. Alles ist gut sauber. Die Leute dort sind auch echt cool und nett.
Nun kommt das bekannte ABER: Der Hostelbesitzer ist einfach nur geldgierig. Der achtet pingelig auf sein Geld und man muss für Strom 2 Dollar pro Woche bezahlen, Transport zur Arbeit und zurück kostet 10 Dollar pro Tag und Gas für eine halbe Stunde 1 Dollar.
Schreibt euch ganz genau auf wann ihr den Transport benutzt. Der versucht ganz gerne, einen zu übervorteilen.
Im Vertrag, den ihr unterzeichnen müsst, steht drin, dass ihr 100 Dollar Vermittlungsgebühren bezahlen müsst, wenn er euch die Arbeit für mehrere Wochen verschafft hat. Mir hat er keine Arbeit für lange Zeit gegeben, wollte aber trotzdem die 100 Dollar haben, weil ein Freund von ihm mir die Arbeit gab.
Das mit den 100 Dollar Vermittlungsgebühr ist, so wie ich gehört habe, nicht mal legal.
Außerdem hat er eine Liste mit allen Backpackern. Die am Anfang stehen bekommen als nächstes Arbeit und rutschen dann automatisch wieder nach unten. Kommen neue Backpacker ins Hostel, stehen diese automatisch über denjenigen, die schon mal Arbeit hatten. Doch er holt immer mehr Backpacker ins Hostel. Manche meiner Freunde hatten einen Tag Arbeit und mussten dann länger als 5 Wochen warten bis sie mal wieder was bekamen. Die Arbeit bekamen sie dann von einem Freund des Besitzers und nicht von ihm, somit hatten sie das gleiche Problem wie ich: sie sollten die 100 Dollar bezahlen.
Der Besitzer tut also immer sehr freundlich, ist es aber nicht, und ich denke er sieht in den Backpackern nur laufendes Geld!!
Ich bin dort freiwillig wieder ausgezogen und sehr froh drüber. Es gibt bessere Hostels hier in Nyah, wo die Besitzer auch wirklich nach Arbeit suchen und wirklich freundlich zu einem sind. Hier wartet der Besitzer immer nur auf Anrufe von irgendwelchen Farmern.
Ich rate euch also ab, dort hinzugehen. Im Endeffekt müsst ihr das selber entscheiden, nur ich gehe dahin nicht nochmal.



Bewertung des Hostels von: Julian aus Hannover

Letzter Besuch: November 2009
Aufenthalt: 7 Woche/n
Julian ist unter 20 Jahre / männlich
Julian vergibt Stern
an dieses Hostel
Persönliche Bewertung:
Leider kann ich dieses Hostel gar nicht empfehlen. Wir sind nach Nyah gefahren um dort zu arbeiten, allerdings kümmert sich der Hostelbesitzer darum relativ wenig, er ist dann eher mal 5 Tage in Melbourne, weil er nebenbei noch als Anwalt tätig ist.
Des weiteren muss man für´s Kochen Geld bezahlen. Wenn man draußen kocht 1 Dollar pro halbe Stunde und drinnen sind es sogar 2. Zwischenzeitlich gab es zwei Pfannen und einen Reiskocher. Die beiden Pfannen waren plötzlich weg. Als ein Freund von mir, den Hostelbesitzer fragte, wo die Pfannen seien, weil er beide vor nur 1 Stunde gesehen hätte und es ja wohl unrealistisch sei, das beide Pfannen gleichzeitig kaputt gehen könnten, sagte dieser nur, dass er,wenn es ihm im Hostel nicht gefalle, gehen könne...

Die 98 Dollar pro Woche hören sich zu Anfang gut an, rechnet man noch Shuttlekosten, Gas und den wöchentlichen Stompreis mit ein, ist dieses Hostel nicht günstiger als andere, vermittelt keine Jobs und verfehlt somit völlig den Sinn eines Working Hostels.



Bewertung des Hostels von: Andreas aus Hannover

Letzter Besuch: Oktober 2009
Aufenthalt: 8 Woche/n
Andreas ist 20-30 Jahre / männlich
Andreas vergibt Stern
an dieses Hostel
Persönliche Bewertung:
Leider habe ich, wie viele andere auch, auf diesen Eeisebineeintrag gehört und bin nach Nyah gekommen um zu arbeiten.
Bei der Buchung teilte mir der Hostelbesitzer mit, dass es wohl in 5 - 10 Tagen Arbeit gäbe. Gab es aber die gesamten folgenden 7 Wochen nicht und immer wieder reisten neue Reisende falsch informiert an und ärgerten sich, denn Jobs gab es so gut wie keine.
Ebenfalls negativ aufgefallen ist, dass man wenn man kochen will, 1- 2 dollar für eine halbe Stunde Gas zahlen musste und der Hostelbesitzer dauerhaft über das Gelände marschiert, um unnötige Stromquellen, wie Klimaanlangen bei 40 Grad, zu entdecken.
Positiv in Erinnerung bleibt die Frau des Besitzers, die sich fürsorglich um die Gäste kümmerte, während ihr Mann 5 Dollar für eine Busreservierung verlangt.

Alles in allem hab ich in Nyah eine lange Zeit meines Aufenthaltes in Australien verschwendet und rate jedem davon ab hierher zukommen. Denn auch Nyah ist extrem abgelegen und man ist auf den Fahrservice nach Swann Hill angewiesen, der jedoch 10 Dollar pro Person kostet.
Dieser Betrag wird ebenfalls berechnet, wenn ein weiterer Weg zur Arbeit ansteht. Bei Arbeitsantritt müssen 100 Dollar Jobpauschale entrichtet werden und je nach belieben werden auch prozentuale Beträge pro Arbeitsstunde abgezogen.
Meidet dieses Hostel.



Bewertung des Hostels von: Katja aus Pottenstein

Letzter Besuch: Mai 2009
Aufenthalt: 5 Woche/n
Katja ist 20-30 Jahre / weiblich
Katja vergibt Sterne
an dieses Hostel
Persönliche Bewertung:
Die Zeit die ich in Nyah verbracht habe, war eine der schönsten meines Australienaufenthalts!
Das Hostel ist neu und sehr sauber! Schon für den Sonnenuntergang und den Sternenhimmel würde ich wieder hinfahren!
Die Hostel"wirte" sind motiviert und bemühen sich sehr jedem ein heimisches Gefühl zu vermitteln.
Nur zu empfehlen!



 

 

footer